Meldungen
aktuelle News

Sunrise Medical Malsch, 18. Dezember 2008 – Goldmedaillen, Internationale Meisterschaften, Streckenrekorde – was war das für eine spannende Saison 2008 für die Handbiker des Team SOPUR! Und für 2009 sind die Planungen bereits in vollem Gange.

erfogreiches Team SopurSie setzten der zu Ende gehenden Saison 2008 die Krone auf: Mit Edward Maalouf, Thomas Lange und Vico Merklein standen gleich drei Ausnahmesportler des Team SOPUR noch einmal auf dem Siegertreppchen. Diese drei waren am 30. November beim Libanon Marathon in Beirut die Schnellsten. Und das Jahr 2008 hatte alle Handbiker des Teams aus dem badischen Malsch viel Arbeit und noch mehr Schweiß gekostet. Letzteres sogar im arabischen Al-Ain, wo das Team 14 Tage lang mitten in einer Oasenstadt trainieren durfte. Langfristig gesehen profitierte das Team SOPUR sogar von seinem Wüstenaufenthalt, der die Sportler noch mehr zusammen schweißte. Und dass dies eine gut abgestimmte Truppe ist, zeigten gleich die ersten HCT-Rennen. Hier trugen Mitglieder des Team SOPUR maßgeblich zu den aufgestellten Streckenrekorden bei. Auch bei den Deutschen Meisterschaften konnten sich die Handbiker sehr gut in Szene setzen. Hauchdünne Entscheidung für Vico Merklein: Er konnte bei den Paralympics in Peking nicht starten. Dafür unterstützte er sofort seinen Teamkollegen Edward Maalouf über mehrere Monate und machte ihn fit für Peking – wo dieser auch prompt auf dem Siegerpodest landete. Überhaupt hatten sich die Team Mitglieder auf keine andere Veranstaltung derart aufwändig vorbereitet. Denn die herausragendste Veranstaltung des Jahres 2008 war ohne Zweifel die Paralympics 2008 in Peking gewesen. Team Mitglied Heinz Frei, der für die Schweiz an den Start ging, holte sich seine Goldmedaille Nummer 13 und 14. Der frische Wind aus Peking wehte auch danach noch für die Handbiker aus dem Team SOPUR weiter. Bei den Marathon Rennen in Berlin, Köln und Frankfurt fuhren sie ebenfalls her ausragende Spitzenzeiten. Vico Merklein verfehlte in Frankfurt knapp den Ersten Platz und fuhr als Zweiter durchs Ziel dieses letzten Stadtmarathons für die Saison 2008. Damit ist er nur noch einen Wimpernschlag von der absoluten Weltspitze entfernt. Und die kommende Saison 2009 verspricht richtig spannend und hochklassig zu werden. „Unsere Vorbereitungen laufen bereits auf vollen Touren“, verrät Team Manager Errol Marklein. „Als Höhepunkt der Saison 2009 gilt schon jetzt die Weltmeisterschaft im September im spanischen Sevilla. Und zur Vorbereitung auf die Saison geht es für uns wieder zum Training an verschiedene Orte, darunter auch Anfang März nach Al-Ain. Dann sind wir hervorragend gerüstet für die Saison.“

« Neuer Anti-Doping Code ab 01. Januar 2009 » Zurück zur Übersicht « Paralympicssieger "hautnah" »