Meldungen
aktuelle News

Otto Bock TeamWährend die Schwerpunkte des Otto Bock Teams im letzten Jahr auf die Vorbereitung einiger Fahrer auf die Paralympischen Spiele in Peking fielen, für die schließlich Manfred Putz für Österreich und Tobias Knecht für Deutschland nominiert wurden, wurden große Erfolge in der EHC, der NHC (National Handbike Circuit) sowie den deutschen Meisterschaften erreicht, was auch im kommenden Jahr von großem Interesse sein wird.

Im bevorstehenden Jahr möchte das Team, das seit Mai 2008 als eingetragener Verein unter dem Namen Handbike Sportclub 08 eV Reichartshausen geführt wird, auf eine gute Arbeit eines Nachwuchskaders setzen, in dem der 17-jährige Jan Philipp Ohm sowie der 26-jährige Patrick Gabriel fahren. Nachdem Bernd Jeffré das Team verlassen hat, darf Otto Bock in diesem Jahr Jörg Pieper begrüßen. Weitere Neuzugänge sind im Gespräch. Dieses Jahr soll auch die WM-Teilnahme für den B-Division-Fahrer Tobias Knecht ein Hauptaugenmerk des Teams bekommen.

Zunächst war die Teilnahme an der Tour du Lac Léman, ein Rennen um den Genfer See, geplant, bei dem ca 180 Kilometer auf die Fahrer zukommen werden. Aufgrund schlechter Organisation, bei der an Straßensperren und Streckenbegleitungen gespart wurde, wird das Otto Bock Team nicht an diesem Rennen teilnehmen. Das Otto Bock Team darf in diesem Jahr zwei neue Sponsoren Willkommen heißen. Der größte deutsche Automobilkonzern BMW wird das neue Trikot sowie das Handbike der Otto-Bock-Fahrer schmücken. Coloplast, eine Firma, die Produkte für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung herstellen, finden Platz auf Rennbike und -kleidung. Letzterer wird im Laufe der Saison 4-6 verschiedene Veranstaltungen starten, in denen der Behindertensport gefördert werden soll. Darunter sind auch Trainingswochen in der Türkei geplant.

Neben Trainingslagern auf Lanzarote oder Mallorca plant Otto Bock auch in diesem Jahr Handbikewochen, die von Stefan Lange und Michael Biermann verantwortet werden. Dabei agieren die Mitglieder des Teams Vorort als „Handbike Guides“. Die Wochen finden zweimal in der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach sowie einmal in Elzach statt. „Die Trainingswochen treffen auf einen guten Anklang“, sagt der Teamchef des Otto-Bock-Teams Torsten Purschke. Die erste Trainingswoche in Lobbach sei schon ausgebucht, sodass eine Warteliste angelegt werden musste.

Neben den Mitgliedern des Teams wird interessiertem Nachwuchs die Möglichkeit gegeben das Handbiken mit Gleichgesinnten zu erfahren. So soll eine gute Zusammenarbeit des Teams gestärkt und eine gute Eingliederung des Nachwuchses erreicht werden.      

« Jetzt geht´s richtig los Team SOPUR startet erfolgreich in die neue Renn-Saison » Zurück zur Übersicht « Nachwuchs-Rennbiker Daniel Petersen vom Stadt-Sport-Verband Kaarst geehrt »